Kontakt

UPCOMING FILM MAKERS

Postfach 4245
6002 Luzern

team@upcoming-filmmakers.ch

Löwenplatz
Luzern, LU, 6004
Switzerland

Das Schweizer Jungfilmfestival Luzern - UPCOMING FILM MAKERS richtet sich an junge Filmschaffende und Filminteressierte. Es verfolgt das Ziel, die Schweizer Filmkultur, insbesondere den Schweizer Nachwuchsfilm zu fördern.
 

Seit 1986 fördert das Schweizer Jungfilmfestival Luzern – UPCOMING FILM MAKERS junge Filmemacher in der Schweiz. Das Festival wurde unter dem Namen Innerschweizer Filmtage (IFT) gegründet, erlebte aber 2002 einen Namenswechsel, welcher sich spürbar positiv auf dessen Renommee auswirkte. So erhalten wir jährlich rund 100 Filmeinsendungen und dürfen jeweils rund 1'000 Zuschauer am zweitägigen Event in Luzern begrüssen.

Vision

Vision und Positionierung

Alle GewinnerInnen des UPCOMING FILM MAKERS 2016

Seit 1986 fördert das Schweizer Jungfilmfestival Luzern – UPCOMING FILM MAKERS junge Filmemacher in der Schweiz. Das Festival wurde unter dem Namen Innerschweizer Filmtage (IFT) gegründet, erlebte aber 2002 einen Namenswechsel, welcher sich spürbar positiv auf dessen Renommee auswirkte. So erhalten wir jährlich rund 100 Filmeinsendungen und dürfen jeweils rund 1'000 Zuschauer am zweitägigen Event in Luzern begrüssen.

Zielpublikum.

Das Schweizer Jungfilmfestival Luzern richtet sich an junge Filmschaffende und Filminteressierte. Es verfolgt das Ziel, die Schweizer Filmkultur, insbesondere den Schweizer Nachwuchsfilm zu fördern.

Alljährlich wird Jungfilmenden und Filmbegeisterten eine Plattform geboten, ihre neusten Werke zu präsentieren, Erfahrungen auszutauschen und neue Kontakte zu knüpfen. Darüber hinaus werden herausragende Werke mit dem Luzerner Filmpreis, dem Luzerner Nachwuchsfilmpreis, dem Publikumspreis sowie diversen Spezialpreisen ausgezeichnet. 

Publikum der Podiumsdiskussion 2015

Das Schweizer Jungfilmfestival Luzern verzichtet auf die ansonsten übliche Separierung der Filmeinsendungen nach Kategorien. Dadurch entsteht ein bunter Querschnitt verschiedener Filmgenres, vom Dokumentar- über Animations- bis hin zum Fiktionsfilm. Dank dieser Offenheit für verschiedene Genres und dem damit einhergehenden beachtlich abwechslungsreichen Spektrum an Werken, gelang es dem Festival bisher erfolgreich, ein sehr breites Publikum anzusprechen.

Vision.

Zentrales Anliegen des Schweizer Jungfilmfestivals Luzern – UPCOMING FILM MAKERS ist die Förderung des so vielseitigen, bewegten und bewegenden Mediums Film. Die der Filmkunst innewohnende Eigenschaft berühren, bewegen, begeistern, überraschen, zum Nachdenken anregen, wachrufen oder gar entfesseln zu können, macht die faszinierende Ausdruckskraft von Filmen aus und macht das Medium durch seine Eindringlichkeit so wertvoll. Film als Träger und Übermittler kann dadurch auch die Rolle des gesellschaftlichen Vermittlers einnehmen und zum Dialog anregen. Indem wir Kreativität und Können des Nachwuchses mit der Prämierung von herausragenden Werken unterstützen, wollen wir zur Bereicherung der Filmwelt mit all ihren Facetten und gesellschaftlichen Aspekten beitragen. Dabei sind wir bestrebt, der Vielfalt der Schweizer Nachwuchsfilmszene durch eine breite, aber sorgfältige Programmierung gerecht zu werden.

Spezialpreise am UPCOMING FILM MAKERS 2016

Neben der Anerkennung der filmischen Leistung ist auch der direkte Austausch ein wichtiges Anliegen des UPCOMING FILM MAKERS. Zum einen bietet das Festival Raum und Anstoss für Gespräche unter Filmemachenden und damit Gelegenheit für den gegenseitigen Austausch der Schweizer Jungfilmszene. Zum anderen schafft es auch eine Plattform für den Dialog zwischen Publikum, Filmschaffenden und Jury. Dabei profitieren alle Beteiligten: Filmschaffende können ihre Ideen einem grossen Publikum präsentieren und diese tiefergehend erklären und weiterführend beleuchten. Publikum und Jury hingegen erhalten die Gelegenheit für umgehende Resonanz, für Rückfragen und Kritik. Hierfür dient auch die Podiumsdiskussion.

Positionierung. 

In seiner 30-jährigen Bestehenszeit hat das Filmfestival als einziges Jungfilmfestival der Zentralschweiz und zweitältestes landesweit bereits mehrere junge Filmtalente entdeckt und mit dem Luzerner Filmpreis zum Weiterfilmen motiviert. So diente das UPCOMING FILM MAKERS schon verschiedenen hoffnungsvollen Nachwuchstalenten als Sprungbrett hin zum professionellen Filmer. Beispiele dafür sind Lukas Hobi (Produzent Zodiac Pictures, «Achtung Fertig Charlie»), Michael Steiner (Regisseur, «Grounding», «Mein Name ist Eugen»), Alain Gsponer (Regisseur, «Heidi», «Akte Grüninger») und Ivana Lalovic (Regisseurin, «Ich träume nicht auf Deutsch», «Sitting Next to Zoé»).

Es ist uns ein grosses Anliegen, dass das UPCOMING FILM MAKERS sich inhaltlich und qualitativ so positionieren kann, dass es für Nachwuchsfilmleute ein wichtiger Termin im jährlichen Festivalkalender wird.